Das optimale Listing – mehr Sales durch effektive Keywords

Das optimale Listing – mehr Sales durch effektive Keywords
Mit den eigenen Keywords noch nicht ganz zufrieden? Kann man da noch mehr rausholen, um die Verkäufe zu steigern? – Fühlst du dich angesprochen?
Heute zu Gast bei uns Julian Schön vom Seller-Rocket-Team mit einem Artikel zum Thema Listing-Optimierung und effektiven Keywords.


Der Private-Label-Trend ist mit Volldampf in Deutschland angekommen. Inspiriert vom amerikanischen Vorbild wollen sich immer mehr Interessierte selbstständig machen. Mit eigenen Produkten auf Amazon Geld zu verdienen ist für viele eine reizvolle Alternative als zweites Standbein. Dabei scheitern  viele bei der Erstellung eines guten Produktlistings. Um diesen teuren Fehler zu vermeiden, geben wir dir in diesem Beitrag wichtige Werkzeuge mit auf den Weg um dein Produktlisting einzigartig zu machen. Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, stellen wir dir mit dem Optimierungsservice von Seller-Rocket das optimale Listing zur Verfügung. Weitere Informationen zum perfekten Listing bekommst du auf Seller-Rocket.de.

Warum ist das Produktlisting so wichtig?

Amazon funktioniert wie ein Schaufenster im Kaufhaus, je besser die Produkte präsentiert werden, desto mehr Kunden bleiben stehen. Je relevanter ein bestimmtes Produkt für den Kunden ist, desto prominenter wird es der Kundengruppe präsentiert. Dieses Verhalten findet man auch bei Amazon. Je professioneller optimiert ein Listing ist, desto mehr Kunden fühlen sich angesprochen und werden zu potentiellen Käufern. Ein Produkt, welches sich z.B. durch viele relevante Suchbegriffe von anderen Produkten abhebt, wird von einer deutlich größeren Kundengruppe gefunden.

Diesen Umstand kann man sich als kluger Amazon-Verkäufer gezielt zu Nutze machen. Im Folgenden zeigen wir, wie es geht:

 

Bilder

Das Erste, worauf Kunden achten, wenn sie ein Produkt sehen, ist das Anzeigebild. Dies wird in den Suchergebnissen präsentiert und ist für die Klickrate (also die Anzahl von Menschen, die das Produkt sehen und auf das Produkt klicken) von großer Bedeutung. Die übrigen Bilder geben Aufschluss über wichtige Eigenschaften, Funktionen und das Design des Produkts.

Achte immer darauf, dass deine Bilder folgende Merkmale erfüllen:

 

  • Ausdrucksstarkes Produkt auf weißem Hintergrund
  • Das Produkt sollte 80% der Bildfläche ausfüllen und gut beleuchtet sein
  • Hochauflösende und scharfe Bilder (Am besten sind 1000×1000 Pixel, um die Zoom-Funktion optimal nutzen zu können)
  • Wir empfehlen eine Anzahl von mindestens 5 Bildern.

 

Alle offiziellen Vorgaben von Amazon zum Thema Bilder findest du unter dem Suchbegriff: “Styleguide” im Seller Central.

Quelle: Amazon.de

 

Produkttitel

Bilder sind für den optischen Eindruck von großer Bedeutung. Gesucht wird jedoch mit Hilfe von Suchbegriffen, den sogenannten Keywords. Der Produkttitel, der im Listing  ganz oben steht und dem Kunden in den Suchergebnissen neben dem Titelbild angezeigt wird, beinhaltet die relevantesten Keywords zum Produkt.

Relevante Keywords sind Wörter, die das Produkt direkt beschreiben und wichtige Eigenschaften vermitteln. Farbe, Größe, Gewicht oder Form sind Informationen, nach denen der Kunde direkt sucht.

Suchbegriffe, die aus mehreren Wörtern bestehen, wie z.B. Farbe und Größe, nennt man Long-Tail Keywords.

Die Keywords sollten jeweils priorisiert und nach Relevanz geordnet im Listing Platz finden.

Beispielsuche: Gymnastikball blau XXL

Die Suchanfrage beinhaltet mehrere Wörter, die für den Kunden relevant sind. Amazon wird zielgerichtet nach Artikeln suchen, die alle Keywords entweder im Titel, den Bulletpoints, der Beschreibung oder den allgemeinen Schlüsselwörtern im Seller Central enthalten. Je besser die Ergebnisse auf den Kunden abgestimmt sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er den gesuchten Artikel bei Amazon kauft.

 

Der Titel hat eine optimale Länge zwischen 80 und 130 Zeichen. Wenn der Kunde über mobile Endgeräte bei Amazon eingeloggt ist, so wird der sichtbare Teil des Titels nach ca. 80 Zeichen abgeschnitten. Bei Suchanfragen über einen normalen Computer gilt diese Einschränkung nicht. Da immer mehr Kunden über mobile Endgeräte kaufen, sollte darauf geachtet werden, die wichtigsten Keywords im vorderen Bereich des Titels einzubauen.

Bulletpoints

Neben dem Titel sind die Bulletpoints die Platzhalter für alle weiteren Eigenschaften zum Produkt. Hier habt ihr die Möglichkeit, über 5 Punkte viele weitere Informationen einzutragen. Dabei ist es besonders wichtig, dem Kunden in Kürze die wichtigsten Inhalte knapp und prägnant zu vermitteln. Dabei zählt der konkrete Mehrwert für den Kunden.

Wie auch im Titel sollten relevante Keywords in die Bulletpoints eingesetzt werden.

 

Beispiel: Mit dem Gymnastikball in blau der Marke XYZ haben Männer wie Frauen die Möglichkeit, am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Fitnessstudio zu trainieren.

In diesem Bulletpoint befinden sich z. B.  folgende Keywords, nach denen aktiv vom Kunden gesucht wird:

  • Gymnastikball blau
  • Gymnastikball für Männer
  • Gymnastikball für Frauen

 

  • Gymnastikball Arbeitsplatz
  • Gymnastikball für zu Hause
  • Gymnastikball Fitnessstudio
  • Gymnastikball trainieren

 

Da das Suchverhalten bei jedem Kunden unterschiedlich ist, ist es besonders ratsam, erweiterte Keywords (Long-Tail Keywords) in den Bulletpoints zu platzieren.

Ein gutes Listing beinhaltet möglichst viele relevante Keywords, die nach Wichtigkeit sortiert in das Listing eingearbeitet werden. Mit Hilfe von kostenlosen Tools wie Google Keywordplaner, Sistrix und vielen weiteren lassen sich für den Start ein paar gute Keywords finden. Weitere Inspirationsquellen sind hier vor allem die Mitbewerber.

Wir bei Seller-Rocket arbeiten mit Tools, die noch mehr in die Tiefe gehen. Zudem beobachten wir unter  anderem den Markt, analysieren Listings von Mitbewerbern und optimieren dein Keywordset, sodass man immer einen Vorsprung vor dem direkten Mitbewerber hat.

Produktbeschreibung

Die Produktbeschreibung spielt von der Gewichtung her eine untergeordnete Rolle. Die wichtigen relevanten Keywords sollten im Titel oder in den Bulletpoints untergebracht werden. Die Produktbeschreibung kann beispielsweise für eine Anleitung oder einen Fließtext genutzt werden wenn du das Produkt weiter beschreiben möchtest. Außerdem sollte sie für Kunden, die sich bis dahin noch unschlüssig sind, einen tieferen Einblick in das Produkt und den enthaltenen Mehrwert geben.

Wie gewichtet Amazon ein Produktlisting?

Sobald du deine Produkte bei Amazon eingestellt hast, wirst du dich mit großer Wahrscheinlichkeit im Wettbewerb zu bestehenden Angeboten befinden. Dies sind oft Produkte mit gleichen oder sehr ähnlichen Eigenschaften. Folglich ist es sehr wichtig, sich von den bestehenden Angeboten abzuheben.

Doch wie kommt man nun auf die ersten Seiten, dorthin wo die meisten Produkte verkauft werden?

Amazon-Ranking-Faktoren:

Amazon unterscheidet hauptsächlich vier Bereiche:

  • Glance View (Produkt wird dem Kunden angezeigt)
  • Click Through Rate (Kunde klickt auf das Produkt)
  • Basket Item (Kunde legt den Artikel in den Warenkorb)
  • Conversion Rate (Kunde bestellt den Artikel)

Es gibt noch weitere Parameter, die man aufzählen könnte, allerdings kann man mit diesen den Weg zum Bestseller und die Gewichtung sehr gut darstellen.

 

Je mehr Kunden ein Produkt sehen und angezeigt bekommen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auf den Artikel geklickt wird. Daher solltest du darauf achten, möglichst viel Aufmerksamkeit auf dein Listing zu ziehen. Zum Beispiel durch Amazons “Gesponsorte Produkte” (PPC-Kampagnen).

Auf Seller-Rocket.de findest du in unseren Paketen auch die wichtige PPC-Optimierung.

Wenn du es nun geschafft hast, einen Kunden zu erreichen, kommen deine Bilder und dein Produkttitel ins Spiel. Daher ist es wichtig, wie oben beschrieben, aussagekräftige Bilder und einen guten Titel zu nutzen. Der Kunde muss überzeugt und zum Klicken verleitet werden. Klickt der Kunden nun auf deinen Artikel, steigt eure Click Through Rate und Amazon wird euch höher ranken.

Befindet sich der Kunde nun auf deiner Produktseite und ist von deinen Bulletpoints, dem Preis und den weiteren Bildern so begeistert, dass er das Produkt in den Warenkorb legt, dann wird dein Artikel zu einem Basket Item. Ein hohes Rating in diesem Bereich ist für Amazon extrem interessant und führt wiederum zu einer besseren Positionierung.

Als Letztes muss sich der Kunde im Checkout-Prozess noch für den Kauf entscheiden. Läuft alles nach Plan und der Kunde bestellt, dann steigt deine Conversion Rate. Diese wird von Amazon sehr stark bewertet und sorgt dafür, dass euer Produkt zum Bestseller werden kann.

Fazit:
Die Optimierung der eigenen Listings auf Amazon ist und bleibt der wichtigste Schritt, um gut auf Amazon zu verkaufen. Jeder Tag, den die Produkte nicht optimiert sind, kostet dich wertvolle Sichtbarkeit, Verkäufe und deutlich bessere Rankings. Willst du ganz oben mitspielen, ist eine Optimierung unumgänglich.

Wir bei Seller-Rocket.de haben uns auf die Optimierung von Listings in ganz Europa spezialisiert. In wenigen Tagen bekommst du dein optimiertes Listing zum Einfügen zugeschickt.

Profitiere von deutlich mehr Sichtbarkeit und Verkäufen in wenigen Tagen.

Also schau gerne bei uns vorbei:

[Seller-Rocket.de]*

P.S. Wenn du mehr zum Thema “Optimierung in Europa” hören willst, dann höre dir am besten auch den Private Label Journey Podcast mit Julian Schön vom Seller-Rocket-Team an.

Autor: Julian Schön – Seller-Rocket-Team

 

Dorothea Whitehead

Dorothea Whitehead

Doro ist seit Juni '17 bei PLJ dabei und kümmert sich hier um die Administration, Blogs und Organisatorisches. Mit Ellis zusammen ist sie selbst begeisterte Amazon-Sellerin und natürlich hat der spannenden Weg zum Amazon-Biz über PLJ begonnen. Doro hat zwei Kinder: "Das Beste ist, dass ich mein Muttersein und das Business hervorragend vereinbaren kann."


Related Articles

Launch – Manege frei für dein Produkt!

„Die Einführung eines neuen Produktes oder einer neuen Marke wird als Launch bezeichnet.“ Im Lebenszyklus deines Private Label Produktes ist

Motivation& Mindset – Anschub für dein FBA Business!

Häufiger als du vielleicht denkst schleicht sich der Alltag ein und du verlierst die Geduld und Motivation für ein neues

Produktrecherche ohne Tools – Ja, das geht!

Amazon Produktrecherche ist ein großes Thema das bereits auf vielen Blogs und in vielen Podcasts von allen Seiten beleuchtet wurde.

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Erfolg auf Amazon?

In 5 Schritten zum erfolgreichen Amazon Seller

Kostenloses E-Book!

Free E-Book als PDF nach der Anmeldung zum Newsletter.

Willkommen