Die 3 wichtigsten Knackpunkte, die deine Nische erfüllen muss

Die 3 wichtigsten Knackpunkte, die deine Nische erfüllen muss

Man muss so viel kleine Kriterien beachten, dass man manchmal vergisst, das Wesentliche im Auge zu behalten

Wir haben in unterschiedlichen Formen in Video, Podcast, Blog und Facebook Gruppe bereits darauf hingewiesen: Trotzdem möchte ich nochmals zum Thema “WAS IST WICHTIG” für ein erfolgreiches Amazon FBA Produkt verfassen.

Ich denke, für den Einstieg in das FBA Geschäft sollte man sich wirklich nicht zu lange den Kopf zerbrechen. Es muss kein mega Erfolg werden, dein erstes Produkt. Das Produkt muss sich verkaufen und dir Zeigen, wie der Prozess funktioniert. Das war es.

Es gibt haufenweise Fehler, die du beim Sourcing machen kannst und es kann immer was in die Hose gehen. Wenn du keine Fehler machen willst, dann solltest du besser kein Business starten ;).

Die 3 aller, aller wichtigsten Knackpunkte, die dein Markt erfüllen muss, damit du gut unterwegs bist, möchte ich hier anhand einiger Screenshots aufgreifen.

 

1 – Market Demand (Nachfrage bzw Verkaufszahlen) muss vorhanden sein.

26-11-2015 20-56-30Quote: Besser auf Seite 3 der Suchresultate bei einem Produkt dass sich verkauft, als an erster Stelle für ein Produkt, dass niemand sucht!

Das erste, was du machen musst, wenn du eine Nische analysierst: Du Musst schauen, wir das Produkt gekauft. Wie viel Stück werden verkauft, wie gross ist die Nachfrage in Google, was sagt Google Trends dazu und besteht bereits ein Markt. “Geht nicht für den Deutschen Markt, da gibt es keine Tools” ist deine Antwort? Finde ich eine schlechte Ausrede. Glaubst du denn diese Tools lösen all deine Probleme, sind so genau, dass du dich blindlings  drauf verlassen kannst?

 

Das solltest du tun:

  • Was sagt dein Gefühl, kauft man so was auf Amazon?
  • Wie sieht der Bestseller Rang der ersten 10-20 Resultate aus, sind da einige Produkte besser (kleiner als 5000)
  • Gibt es viele FBA Verkäufer in der Nische, das ist meist ein Zeichen von Volumen
  • Ist es ein etwas das jeder kaufen könnte?
  • Mach bei paar Produkten den 999 Lager “Trick”.
  • Vergleiche mit dem Amerikanischen Mark
  • Vergleiche mit Suchhäufigkeiten aus dem Google Keyword Planner
  • Schau dir Google Trends an

 

Fazit: Du bekommst keine Absolution, wähle ein Produkt, wo du denkst die erfolgreichen verkaufen mindestens 5-10 Stück pro Tag, geh im Deutschen Markt nicht in die Super Nische wo keiner ist.

nische

Abbildung 1: Screenshot aus Sellics.com – Vergleich der Top 30 Produkte einer Nische mit 20 Sales bzw. 3 Sales pro Tag

 

2 – Markttiefe muss möglichst gross sein = viele Produkte verkaufen sich gut

Wie sieht die Verteilung der Verkäufe aus. Geh nicht in eine Nische, die total von AMZ dominiert wird oder die Total durch ein Markenprodukt dominiert wird. Es gibt Nischen, da wissen die Kunden ganz genau was sie kaufen wollen. Alternative Produkte kommen eher nicht in Frage, es wird zwar viel gekauft in der Nische, aber der Hersteller ist absolut Zentral. Oftmals ist es für mich ein No-No, wenn Market wie Bosch, Sony oder Siemens die ersten Ränge mit ihren Produkten belegen.

 

Das solltest du tun:

  • Schau dir in deiner Nische den 3,5,7,10 platzieren an. Ist der Bestseller Rang jeweils unter 10’000?
  • Kannst du dich irgendwo in den Plätzen positionieren, wo andere bereits gut verkaufen, schafft du, dein Listing so gut zu machen?
  • Kannst du so viele Reviews holen, wie diejenigen, die auch gut verkaufen?
  • Spielt es in deiner Nische eine Rolle, ob man die bekannte Marke kauft oder nicht?

 

Fazit: Die Markttiefe ist wichtig, verkauf kein Produkt, welches nur sehr wenige dominante Marken verkaufen oder wo womöglich noch gar keiner viel verkauft. Eine Nische zu schaffen ist unglaublich viel schwieriger, als in einer bestehenden mitzumachen.

 

3 – Konkurrenz ist genügend da, muss aber für dich schlagbar sein

26-11-2015 20-59-00Der Markt braucht Konkurrenz, ganz klar.

Es ist ein gutes Zeichen wenn wir sehen, dass es FBA Verkäufer in der Nische gibt, die sich bemühen, ein gutes Listing zu machen. Da können wir annehmen, dass es sich lohnt, in der Nische aktiv zu sein. Was wir aber nicht sehen wollen, sind viele Listings mit 500+ Bewertungen, 20 beantworteten Fragen und über optimierten Headlines.

Wir wollen nicht in eine super mega “Competitive” Nische rein, wo alles nur noch eine Schlammschlacht ist. Handyhüllen? Backhandschuhe? Nahrungs-Ergänzungs-Präparate? Lieber nicht!

 

Das solltest du tun:

  • Schau dir die Top 10 Konkurrenten genau an!
  • Kannst du bessere Bilder machen?
  • Bekommst du einen besseren Titel auf die Reihe, machst du bessere Bullet Points?
  • Kannst du mit den Reviews mithalten oder gar besser sein?
  • Kannst du PPC besser nutzen als deine Konkurrenten
  • Kannst du deinem Produkt einen Mehrwert mitgeben, dass Kunden dein Produkt eher kaufen als das deiner Konkurrenz?

 

Fazit: Wir suchen eine Nische in der es gute aber schlagbare Konkurrenten haben. Oftmals stellen Firmen Produkte ein, ohne sich mit Liebe fürs Detail um den Verkauf zu kümmern. Die Beschreibung ist mies, Bilder hat es nur 1 oder 2. Ein gutes Zeichen, die Nische zu erobern.

 

Erst jetzt kannst du dich um den sonstigen Kram kümmern

Leider gibt es noch genug anderen kram, um den du dich jetzt kümmern musst. Einiges davon musst du natürlich auch abklären. Ich könnte hier eine sehr lange Liste machen, will diese aber mit Absicht möglichst klein halten. Ich will dass du dich um Punk 1, 2 und 3 kümmerst und den Rest nur am Rande wahrnimmst. Viel wichtiger ist, dass du dir nicht zu viel Sorgen machst und mit deinem ersten Private Label Produkt an den Start gehst.

 

4 – Kleinere Faktoren, die nicht zu vergessen sind:

  • Differenzierung möglich?
  • Grösse ok?
  • Gewicht nicht massiv
  • Verkaufspreis bei  ca 15 bis 40 Euro
  • Gefährliches Produkt (vom Verkauf ausgeschlossen)
  • Gatet Kategoire – Braucht Erlaubnis um zu verkaufen
  • Zerbrechlich –  Geht kaputt im Versand
  • Trademark, du solltest keine Marke / Patente verletzen
  • Elektro – Viele Retouren, Auflagen, Vorschriften
  • und viel kleines sonstiges drumrum……

 

Fragen? Anregungen? Brauchst du Accountability?

Wo bleibst du stecken? Was hindert dich daran? Dein erstes Produkt zu starten. Die Private Label Journey Community kann dir helfen. Hier geht es zur Facebook Gruppe, herzlich willkommen in der Private Label Family!


Related Articles

Enida Takeaways: Schlechte Produktrezensionen entschärfen

Man hängt als Händler an den Produkten, die man zum Verkauf listet. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn ein Kunde

Jungle Scout: DAS Tool zum entdecken toller Nischen auf Amazon

Was ist Joungle Scout: Mein erstes Amazon FBA Research Tool Joungle Scout * ist das erste Produkte Research Tool, welches ich mir

Coolere Fotos zahlen sich aus!

Wenn du bei Amazon einkaufst, suchst du per Stichwort zuerst nach deinem gewünschten Produkt. Und sobald eine Auswahl für dich

14 comments

Write a comment
  1. Relaxsessel Test
    Relaxsessel Test 1 December, 2015, 10:16

    Wie geht ihr vor, wenn ihr ein Produkt gefunden habt: Man liest oft, dass man das Produkt dann erstmal bis 10-25 Verkäufe/Tag hoch pushen soll….macht ihr das so bzw. klappt das für den deutschen markt überhaupt, dass das erste Produkt direkt so viele Verkäufe macht?

    Reply this comment
  2. Thomas
    Thomas 1 December, 2015, 10:26

    Hi Relaxsessel
    (Benutz doch deinen normalen Namen, bringt doch nix für SEO, das ist total 2009)

    Ich kann nur wirklich für den Amerikanischen Markt sprechen. Denke aber nicht, dass du deine Verkäufe pushen musst UND gleichzeitig warten.

    Eigentlich ist das total kontraproduktiv, wenn du genug Zeit hast um weiterzumachen, wieso dann so lange warten. Vielleicht versuchst du auch ein Produkt zu Pushen, dass nie so viele Verkäufe erreichen wird.

    Kleinvieh macht auch Mist!

    Gruss Thomas

    Reply this comment
  3. Michael
    Michael 3 December, 2015, 17:12

    Cooler Artikel, genau die Infos hatte ich gerade gesucht!

    Reply this comment
  4. Thomas
    Thomas 3 December, 2015, 17:26

    freut mich zu hören michael

    gruss thomas

    Reply this comment
  5. Maurice
    Maurice 9 December, 2015, 12:37

    Hallo Thomas,
    wieso diese Abneigung gegenüber Nahrungsergänzungen? Sicher gibt es viel Konkurrenz, aber gerade durch analysierte kombinierte Inhaltsstoffe lassen sich neue Produkte gut verkaufen. Ich vergleiche gerne mit dem amerikanischen Markt, wo es teilweise 20-30 verschiedene Produkte für ein und den selben Grundzweck gibt. Hier in DE allerdings nur eine Hand voll. Was sagst du dazu?
    Danke für deine Zeit

    Reply this comment
    • Gil
      Gil 10 December, 2015, 10:00

      Hey Maurice,

      du hast generell Recht. Wenn du Ahnung vom Markt hast und eine besondere Nische mit deinen Nahrungsergänzungsmitteln bedienen kannst, gibt es viel Potential.

      Generell geht es uns darum, dass der Markt durch die niedrige Eintrittsbarriere (lokales Sourcing, kleine Mindestmengen) und die hohen Margen ein Haifischbecken sein kann, wenn man sich nicht gut positioniert.

      Wer sich mit FBA schon auskennt und ein gewisses Marketingbudget zur Verfügung hat – go for it 🙂

      Reply this comment
      • Maurice
        Maurice 10 December, 2015, 10:59

        Hi Gil,
        haifischbecken ist hier echt angesagt 😀
        hab mir dazu schon einige Herangehensweisen ausgedacht und die Basis (wie Ihr es auch empfehlt) auf eine breite Diversifikation in unterschiedlichsten Nischen gelegt.
        Danke für deine Rückmeldung 😉

        Reply this comment
  6. Oliver
    Oliver 21 April, 2016, 11:24

    Hallo Thomas,

    genau die Informationen die ich gesucht habe auf dem Weg zum ersten Produkt… Eine Frage habe ich aber noch. Wie sieht es mit Produkten aus die aktuell nur von einem FBA Seller verkauft werden und einen BSR von 3 haben? Nische gut oder lieber Finger von lassen?

    Gruß
    Oliver

    Reply this comment
    • Gil
      Gil 28 April, 2016, 15:40

      Hi Oliver,

      ein BSR von 3 ist definitiv eine Hausnummer. Fürs erste Produkt zu stark.

      Reply this comment
  7. Aygul
    Aygul 29 April, 2016, 07:24

    Eine gute Zusammenfassung von Fragen die man sich stellen soll!

    Zur Patentrecherche. Ich habe auf der Seite der Deutschen Patentamt recherchiert, ob das Produkt in Deutschland patentiert ist und habe nichts gefunden. Heisst es dass ich ohne Bedenken das Produkt verkaufen kann?

    Reply this comment
    • Thomas
      Thomas 29 April, 2016, 08:24

      Sicher sein kannst du dir damit nicht. Schau ob viele andere ein ähnliches Produkt verkaufen, ob irgend jemand ein ähnlcihes Produkt verkauft. Kannst auch einen Patentanwalt einschalten, aber auch dann gibts keine 100%ige Sicherheit.
      Gruss Thomas

      Reply this comment
  8. Smart
    Smart 15 March, 2017, 01:22

    Hallo Gil, danke für Euren Podcast. Es ist immer sehr kurzweilig mit Euch. Bringt das was für sein FBA Produkt eine Nischenseite aufzubauen?

    Reply this comment
    • Philip K.
      Philip K. 22 March, 2017, 08:49

      Klar, externer Traffic ist immer hilfreich und wenn deine Sales hoch gehen kann das nur gut sein.

      Reply this comment

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Erfolg auf Amazon?

In 5 Schritten zum erfolgreichen Amazon Seller

Kostenloses E-Book!

Free E-Book als PDF nach der Anmeldung zum Newsletter.

Willkommen