Erfolgreich Importieren: Incoterms & Amazon FBA (Teil 1)

Erfolgreich Importieren: Incoterms & Amazon FBA (Teil 1)

ACHTUNG: wenn du neu dabei bist – noch keine Produkte auf Amazon hast, dann spring zu unseren ersten Videos (los geht´s im August 2015 mit der ersten Video)

Wenn du schon aktiver Amazon FBA Seller bist wirst du dir mit der Zeit viele Gedanken zum Thema Margen-Optimierung gemacht haben.

Es gibt immer Optimierungsmöglichkeiten bei einem laufenden Business – so auch bei deinem Amazon FBA Imperium!

In den nächsten Videos geht es um einen der größten Hebel beim Warenimport: dem Versand

Während du am Anfang deine eigenen Amazon FBA Produkte mit Air Express Dienstleistern wie DPD, DHL, UPS & Fedex importiert hast wird es mit zunehmenden Ordervolumen sinnvoll dich auf die Importkosten zu konzentrieren.

Klar, das Importieren mit Express Dienstleistern ist super easy und stressfrei, ABER du hast hohe Kosten die einen Teil deiner Marge auffressen. Nicht selten sind 50% deiner Produktkosten der teure Import.

Es wird Zeit bares Geld zu sparen:

Im ersten Video geht es um die unterschiedlichen Incoterms – hier gibt es tatsächlich eine Vielzahl an unterschiedlichen Abkürzungen und Bezeichnungen…man wird am Anfang einfach nicht schlau daraus.

Deshalb im ersten Teil eine Aufschlüsselung was eigentlich genau passiert beim Import – welche Stationen durchläuft dein Produkt?

Viel Spaß damit!


Related Articles

Private Label Journey auf der Ambiente Messe 2016 (Vlog)

Wow – das war ein spannendes Wochenende auf der Ambiente Messe 2016! Das Messegelände in Frankfurt ist einfach riesig. Und

Facebook Gruppe für Amazon (Teil 2) – Marketing mit Zukunft

Weiter geht es mit dem 2ten Teil deiner Facebook Page! Heute dreht sich alles um deinen Content und du erfährst

Die richtige Verpackung für dein Amazon FBA Produkt (Teil 1)

Bei Amazon dreht sich alles um dein Produkt. Sorge dafür, dass es Vorteile gegenüber deiner Konkurrenz hat. Ein oft nicht

5 comments

Write a comment
  1. Hasan
    Hasan 27 April, 2016, 20:43

    Hi Gil,

    erstmal vielen Dank für den tollen Content den Ihr hier im Blog und im Youtube Channel liefert.

    Zum Video, eins habe ich nicht ganz verstanden. Und zwar sagen wir mal unser Lieferant sagt uns dass er mit FOB Shanghai Liefert. Was wären denn die nächsten konkreten Schritte?

    Wie funktioniert das ganze mit DHL,UPS oder Fedex?

    Auf was muss geachtet werden? Muss man sich da einen Account Anlegen? …..

    Würde mich sehr auf ein Antwort freuen.

    Lg

    Hasan

    Reply this comment
    • Gil
      Gil Author 28 April, 2016, 15:46

      Hi Hasan,

      UPS etc. sind Express Dienstleister. Da hast du mit Incoterms nichts am Hut. Die fahren direkt bei deinem Lieferanten vorbei.

      Einen Account brauchst du bei DHL etc. auch nicht für den Anfang 🙂

      Incoterms kommen zu tragen wenn du mit B2B Logistikunternehmen direkt zusammenarbeitest.

      Cheers-

      Reply this comment
      • Hasan
        Hasan 28 April, 2016, 16:25

        Danke für die schnelle Antwort Gil, dann muss quasi DHL nur die Abhol adresse wissen?

        Verstehe ich es richtig?

        Und was passiert eigentlich mit der Lieferung wenn es in Deutschland ankommt, wird es zum Zoll geschickt oder bekomme ich die Lieferung nach Hause gesendet?

        Vielen Dank schon im Vorraus

        Lg

        Hasan

        Reply this comment
  2. Gil
    Gil Author 28 April, 2016, 16:34

    Moin Hasan,

    es läuft so: du sagst deinem lieferanten er soll Air Express nutzen. Die melden das Paket bei DHL an. Ähnlich wie wenn du in DE ein Paket mit DHL verschickst.

    Gib deinem Lieferanten einfach deine Adresse und dann geht das Paket zu dir. Beim Zoll kommt es automatisch vorbei – hat nichst mit der Adresse zu tun.

    LG

    Reply this comment

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*