Wie finde ich den perfekten Markennamen?

Wie finde ich den perfekten Markennamen?

Ein großer Teil des Private Label Geschäfts ist deine eigenen Marke. Im Prinzip baut darauf alles auf und auch jedes einzelne deiner Produkte wird später diesen Namen – eventuell mit passendem Logo – tragen.

Doch was ist eigentlich eine Marke? Wikipedia hat dazu eine ganz passende Beschreibung im Angebot:

Der im Marketing verwendete Begriff Marke (engl. brand, wörtlich: Brandzeichen) steht für alle Eigenschaften, in denen sich Objekte, die mit einem Markennamen in Verbindung stehen, von konkurrierenden Objekten anderer Markennamen unterscheiden. Die Objekte sind klassischerweise Waren (…). Kaufentscheidende Eigenschaften werden als „markenprägend“ bezeichnet.

Man kann also sagen eine Marke ist mehr als nur ein Wort oder ein Logo sondern das ganze Gefühl das ein Produkt vermitteln soll, was es kann, wie es präsentiert wird und und und. Genau hier liegt die Expertiese der Private Label Community.

Wir verändern existierende Produkte soweit das der Kunde sich mit unserer Marke als ganz eigenes Produkt identifizieren kann. Sei es durch kleine Verbesserungen, geänderte Funktionen, neues Design, besseren Kundenservice oder andere Verpackung. Das ist der wichtigste Punkt. Sobald du ein Gefühl dafür hast was deine Marke repräsentieren soll brauchst du einen Namen der dafür her hält.

Aber wie finde ich denn einen Markennamen?

Markenrecherche ist ein weites Feld und auch rechtlich nicht ganz ohne. Daher ist es sinnvoll sich bei einem Rechtsanwalt für Markenrecht zu informieren wie die geeignete Vorgehensweise zum eintragen der eigenen Marke ist.

 

Aber nicht nur studierte Experten können dir dabei helfen sondern auch erfahrene Entrepreneure wie zum Beispiel Bastian Barami von Officeflucht haben dazu ein Wörtchen zu sagen. Sein Guide ist sehr zu empfehlen.

 

Nachdem du dich nun durch den theoretischen Teil gekämpft hast fehlt dir noch das wichtigste. Der Markenname selbst. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten Ideen zu generieren wenn du dir deine Nische überlegt hast. Soll es ein reeller Name sein, ein Fantasiename, ein zusammengesetzes Wort (oder mehrere) in denen noch ein keyword steckt oder wie hättest du es gerne?

 

brainstorming#1 Brainstorming

Alt aber immer wieder gut – Brainstorming. Bedeutet im Prinzip nichts anderes als das du dich in Ruhe mit einer heißen Tasse Kaffee, einem kalten Bier oder jedem anderen Lieblingsgetränk hinsetzt und dir Gedanken machst über deine neue Brand. Für mich klappt das immer noch am besten mit einem Kugelschreiber und einem Blog in der Hand, so dass ich alle meine wirren Ideen direkt aufschreiben kann um sie hinterher wieder zu verwerfen, zu sortieren oder einige davon umzusetzen.

Oft hilft es auch wenn du Freunde dazu holst die das Thema einfach mit dir Diskutieren: Dabei ist es auch egal ob das Fachleute aus deiner Mastermind sind oder dein bester Freund der keine Ahnung von Business hat aber mit dir aufgewachsen ist. Wirf deine Nische und die angepeilten Kaufmotive in den Raum und frag einfach was den anderen dazu einfällt.

Wichtig ist wirklich das bei dieser Methode ALLE Ideen gesammelt werden weil es darum geht einen Anfang zu bekommen. Von da aus kann man dann später die eigentliche Marke herausarbeiten, denn aussortieren kannst du später immer noch.

 

#2 Mindmapping

Mindmapping ist etwas für visuelle Menschen die ihre Themen immer erstmal sehen müssen um sie tatsächlich zu begreifen. Diese Technik funktioniert ebenfalls sehr gut in der Gruppe auf einem Flipchart zum Beispiel, aber auch allein am Schreibtisch, in einer App usw. Grundsätzlich ist Mindmapping dem Brainstorming also ähnlich oder kann kombiniert werden.

Ein oder mehrere Begriffe z.B die Nische “Tennis” wird in einem Kreis oder einer Box auf ein Blatt geschrieben und von dort gehen Verästelungen ab. Also von “Tennis” > zu “berühmte Tennissportler” > zu “Kurnikova” > zur ersten Namensidee “Tennisova”. Von diesen Abzweigungen kann es beliebig viele verschiedenen geben, teilweise auch mit Querverbindungen.

Durch die Visualisierung ergeben sich manchmal Ideen auf die du zuvor nicht gekommen wärst.

 

#3 Copycat

Nicht die eleganteste aber leider auch nicht die seltenste Methode zur Ideengewinnung ist die Kopie. Natürlich kannst du, alleine schon aufgrund rechtlicher Konsequenzen, nicht einfach bekannte Marken kopieren. Es ist aber möglich sich inspirieren zu lassen, besonders bei zusammengesetzen Namen. Je nach Nische gibt es typische Elemente die immer wieder auftauchen die auch du in deinem Namen verwenden könntest. Das kann sowas sein wie:

  • green
  • essential
  • aktiv
  • bio
  • steel
  • blue
  • ocean
  • tec
  • usw.

Du merkst schon häufig gehen die Marken ins englische über, gerade im Private Label Bereich auf Amazon. Damit sind wir auch direkt beim nächsten Tipp.


#4 Multilingual Approach

Eine meiner absoluten Lieblingsmethoden ist die Übersetzung eines Produktes oder einer Nische in möglichst viele verschiedene Sprachen. Das geht schnell und kostenlos mit Google Translate für beliebig viele Wörter. Du glaubst gar nicht wie viele interessante Namen so entstehen können.

Google Translate

Häufig sind die Klassiker wie Englisch, Französisch, Deutsch oder Spanisch schon belegt aber wie sieht es aus mit Dänisch und Norwegisch? Oder Thailändisch? Mazedonisch? Es gibt undendlich viele Möglichkeiten. Ich persönlich liebe die skandinavischen Sprachen für diese Technik besonders aber auch südeuropäische Wörter haben oft einen schönen Klang.

 

#5 Thesaurus

Der Thesaurus ist eine Software die automatisch Synonyme für das eingegebene Wort sucht. Es gibt verschiedene Versionen bezahlt und kostenlos für Deutsch, Englisch und andere Sprachen. Für das Wort Knoblauch wird beispielsweise “Knofel” vorgeschlagen was vielleicht in einen Markennamen für Küchenprodukte eingebaut werden könnte.

Thesaurus

Auch hier gilt es Geduld zu haben, einfach mal verschiedene Begriffe eizugeben und herauszufinden ob etwas ansprechendes dabei ist. Nachdem ein Name gefunden wurde gilt es diesen wie oben beschrieben zu sichern falls er noch nicht vergeben ist.

 

#6 Namensgenerator

Manchmal brauchst du vielleicht etwas mehr Hilfe, dann würde dir ein Namensgenerator für dein Startup grade recht kommen. Diese kreativen Tools helfen dir auf Knofdruck Wörter zug enerieren und vielleicht ist ja auch was für dich dabei. manchamal reicht ja schon die Anregung und plötzlich kommt dir die geniale Idee auf die du die ganze Zeit gewartet hast.

 

Fazit

Egal welche Kombination dieser Methoden du verwendest um deine Marke zu kreieren, dieser Artikel soll dich inspirieren kreativ zu werden und loszulegen. Es ist wie beim ersten Produkt: Der Name wird nicht perfekt sein. Das macht aber auch nichts!

 

Philip K.

Philip K.

Philip Kleudgen hat bis Juni 2017 den Blog auf privatelabeljourney.de geschrieben, wo er anderen Amazon Verkäufern hilft ihr Business auszubauen. Seitdem betreibt er amaclick.de wo er Amazon PPC Coaching und Dienstleistungen anbietet. Privat ist er Vater einer kleinen Tochter, VW Bus Fan und selbst begeisterter Amazon Verkäufer.


Related Articles

Launch – Manege frei für dein Produkt!

„Die Einführung eines neuen Produktes oder einer neuen Marke wird als Launch bezeichnet.“ Im Lebenszyklus deines Private Label Produktes ist

USA oder Deutschland: Vor und Nachteile für ein Amazon FBA Business

Die längste wholesale jerseys Zeit bin ich davon ausgegangen, dass ich Private Label Produkte By auf amazon.de verkaufen möchte. Mit

Produktlaunch on Fire – so launchst du erfolgreich!

Neue Artikel zu launchen und ein gewisses Momentum zu erzeugen wird immer schwieriger. Produktbewertungen zu erhalten ebenfalls. Dazu kommen die

1 comment

Write a comment
  1. Bastian Barami
    Bastian Barami 17 August, 2016, 10:40

    Danke für die Blumen Philipp. Auch den Multilingual Approach finde ich super!
    LG

    Reply this comment

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Erfolg auf Amazon?

In 5 Schritten zum erfolgreichen Amazon Seller

Kostenloses E-Book!

Free E-Book als PDF nach der Anmeldung zum Newsletter.

Willkommen

Erfolg auf Amazon?

In 5 Schritten zum erfolgreichen Amazon Seller

Kostenloses E-Book!

Free E-Book als PDF nach der Anmeldung zum Newsletter.

Willkommen