Schütze deine Marke auf Amazon (Teil 2) – diese 4 Schritte protecten deine Brand

Schütze deine Marke auf Amazon (Teil 2) – diese 4 Schritte protecten deine Brand

Du willst wissen was die 2 ultimativen Schritte sind um deine Brand auf Amazon zu schützen?

Dann guck dir das Video an 🙂

Aber jetzt mal im Ernst:

Wer hat schon Lust auf Trittbrettfahrer die sich an dein gut positioniertes Produkt anhängen ohne vorher die Arbeit geleistet zu haben? Keiner!

Wie im ersten Video erklärt gibt es 4 aufeinander aufbauende Stufen deine Marke zu schützen, die ersten beiden hast du bereits in Video 1 gelernt: Schütze deine Marke Video Teil 1

Erstes Video gesehen?

Dann geht es jetzt weiter mit dem 2ten Video zum Thema Brand Protection auf Amazon bzw. “wie schützt du dein Amazon Produkt vor Copy Cats und Piraten Anbietern”?

In 4 aufeinander aufbauenden Schritten erfährst du wie du deine Brand auf Amazon schützt.

Schritt 3 & 4 werden im Video besprochen:

3. Deine Marke offiziell auf Amazon registrieren.

4. Deine Marke bei der DPMA anmelden (Wort-/Bildrecht: was macht hier Sinn?)

 

Viel Spaß damit!

 

Links:

www.dpma.de

Amazon Beschwerde Seite bei einem Verstoss gegen das Markenrecht

 


Related Articles

Warenfinanzierung für Amazon FBA ohne Eigenkapital – so geht´s!

Der Handel mit Gütern ist generell ein Cashflow intensives Business. Viele unterschätzen den notwendigen Cashflow wenn sie schnell mit ihrem

Alibaba und die 40 Piraten – Produktpiraterie auf Alibaba

Fälschungen, Patente und die Verletzung der Rechte anderer sind im online Handel und gerade auch auf Amazon ein großes Thema.

Digitaler Nomade mit Amazon FBA – so wird dein AMZ Business Orstunabhängig

Wie alle Entrepreneure da draußen bist wahrscheinlich auch du auf der Suche nach einem neuen Profit Channel, oder? Eine neue

11 comments

Write a comment
  1. Chris
    Chris 19 January, 2016, 00:05

    Hi Gil,
    Jemand hat sich einfach an mein Listing angehängt und verkauft mein Produkt als Drittanbieter.

    Was kann ich tun?

    Markenname, Bilder und Beschreibung ist alles von mir (geistiger Eigentum?) – leider habe ich jedoch noch keine gebrandete Verpackung und auf dem Produkt ist auch nichts.

    Wie werde ich den Drittanbieter wieder los?

    Wäre sehr dankbar für eine Antwort.

    Gruß Chris

    Reply this comment
    • Gil
      Gil Author 19 January, 2016, 08:11

      Moin Chris,

      ok bad news! Das Problem hatte ich auch schonmal. Als erstes solltrst du das Produkt von dem Snbieter bestellen – so kannst du überprüfen ob es identisch mit deinem Produkt ist.

      Das große Problem ist, dass du keine eigene Verpackung und kein Branding suf dem Produkt hast. Es kann also gut sein, dass der sndere Anbieter ein identisches Produkt verkauft – erstelle so schnell soe möglich deine eigene Verpackung und schicke den nöchsten Bestand mit deiner eigenen Verpackung. Ändere auch die Fotos etc. dementsprechend. Dann kannst du bei Amazon anklopfen und sie darauf aufmerksam machen, dass Jemand ein falsches Produkt unter deinem Listing verkauft.
      Viel Erfolg!

      Reply this comment
  2. DerMall
    DerMall 22 January, 2016, 15:47

    Hi Gil, hast du vllt. die Links, wie z.B. zum Amazon Formular zur Marken-Anmeldung?

    MERCI!

    Reply this comment
  3. Claude
    Claude 27 January, 2016, 18:20

    Hi Gil,

    Da dies mein erster Kommentar ist, vorweg mal ein kleines Lob. Tolles Projekt und guter Blog. Bin auch im Udemy Kurs und in der Facebook-Gruppe und ich danke Euch für das tolle Mentoring.

    Nun zu meiner Frage: Ich habe einen Namen und eine Idee für mein Brand und das Logo. Ich werde so schnell wie möglich auch mit dem Branding loslegen.

    Den Namen meiner Marke habe ich gegoogelt und so weit keine Marke mit identischem Namen gefunden. Hab den Namen dann bei der DPMA in’s Suchfeld eingegeben und auch kein Resultat bekommen.

    Das heisst doch nun dass ich den Brandnamen frei nutzen kann. Gibt es noch weitere Quellen die ich absuchen kann um ganz sicher zu sein? Wäre schade um den ganzen Arbeitsaufwand und das hochklettern der Schutzpyramide, wenn sich oben bei der DPMA-Anmeldung rausstellen sollte dass ich den Namen und das Logo nicht verwenden könnte. Zumal dann sicher schon Produkte online sind und auch verkauft wurden.

    Was denkst Du dazu

    Mit freundlichen Grüssen

    Reply this comment
    • Gil
      Gil Author 27 January, 2016, 20:32

      Moin Claude,
      dann erstmal win Danke an dich 😉
      Also nach einer Google, Domain und DPMA Suche kannst du für Deutschland schonmal davon ausgehen, dass deine Brand nicht schon in Verwendung ist.
      Ob du deine Brand bei der DPMA schützen kannst ist nochmal ein anderes Thema 😉

      Reply this comment
  4. Peter
    Peter 30 September, 2016, 06:37

    Hallo Gil, super interessant. Vielen Dank!
    Kannst Du noch sagen, was Amazon für Anforderungen an die eigene Homepage stellt? Ein shop, wo man das produkt verkauft, oder muss die domain so heissen, wie die Marke?
    Vielen Dank!

    Reply this comment
    • Philip K.
      Philip K. 2 October, 2016, 12:35

      Hi Peter,

      für den Anfang muss es kein Shop sein. Die Seite sollte aber schon wie deine Marke heißen.

      Gruß

      Philip

      Reply this comment
      • Peter
        Peter 2 October, 2016, 13:37

        Hi Philip
        Alles klar! Danke.
        beste Grüße
        Peter

        Reply this comment
        • Coach
          Coach 21 January, 2017, 11:02

          Hallo Philip und Gil,

          habe euer Podcast erst vor ein paar Tagen entdeckt. Sehr cool. Gerade weil ich mich zuletzt intensiver mit dem Thema befasse…

          dieses Podcast ist wohl schon länger her aber genau mit dem Thema habe ich gerade zu Kämpfen.

          Vielleicht hat ja einer von euch eine Idee…

          Folgender Sachverhalt:

          Ich habe einen Antrag auf Markenregistrierung bei Amazon gestellt. Jetzt wurde der Antrag 2 mal abgelehnt.

          Hatte mir extra eine Webseite mit der Marke als Domain eingerichtet weil ich dachte das wäre Vorraussetzung für die Markenregistriereung. Folgende Antwort bekommen:

          #1 Die Website zeigt zwar Ihre Markenprodukte, diese sind jedoch beim Anklicken mit Amazon verlinkt. Bitte verstehen Sie dass dies noch als unausreichend angesehen wird, da wir von Ihnen eine Seite brauchen wo Sie die Produkte auch außerhalb Amazon verkaufen.

          In diesem Fall akzeptieren wir Ihre eigene Webseite oder die anderen Verkaufsplattformen (Ebay, Facebook), auf den Ihre Produkte sowie auch Ihre Informationen (Impressum, Name, Geschäftsadresse) abgebildet sind.

          Daraufhin habe ich dem Verkäuferservice mitgeteilt dass ich meine Markenprodukte auch bei mir im Onlineshop und auf ebay vertreibe. Enstprechende Links geschickt…

          Daraufhin wieder abgelehnt dieses Mal mit folgender Begründung:

          #2 … es handelt sich um ein Produkt-Marke und Amazon registriert nur Hausmarken.

          mir wurde also bei dem 2. Bescheid vorgeschlagen meinen Verkäufernamen bei Amazon als Marke zu registrieren. Der hat mit der Marke die ich aufbauen will aber nur bedingt etwas zu tun. Ganz anderer Geschäftszweig.

          Was würdet ihr vorschlagen? Danke im voraus. Bin echt gespannt.

          LG Coach

          Reply this comment
          • Philip K.
            Philip K. 23 January, 2017, 10:22

            Hi,

            der Fall ist mir bis jetzt so noch nicht untergekommen. Anscheinend ist deine Marke sehr Produktspezifisch, vielleicht kannst du eine Art Dachmarke registrieren unter der du deine Produkte listest?

            Gruß

            Philip

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Erfolg auf Amazon?

In 5 Schritten zum erfolgreichen Amazon Seller

Kostenloses E-Book!

Free E-Book als PDF nach der Anmeldung zum Newsletter.

Willkommen